Beladen des LKW von Kartoffel Koppold 2021

Beladen des LKW von Kartoffel Koppold 2021

Heute am 24. Oktober 2021 wurden wir pünktlich mit Laden fertig.

Der LKW startet heute Abend um 22:00 Uhr , der VW-Bus morgen um 6:00 Uhr .

VIELEN DANK an die Familie Koppold von „Kartoffel Koppold“, die uns nicht nur diesen perfekt geeigneten LKW zur Verfügung stellen, sondern uns sogar noch die Tankfüllungen sponsern …

WAS für ein tolles Engagement und eine wirklich extrem großzügige und großartige Unterstützung !!!

Die letzten Sammeltage vor dem Start 2021

Die letzten Sammeltage vor dem Start 2021

Die letzten Tage ging es wirklich noch mal in die Vollen

Jeden Tag kamen noch liebe Menschen aus und um Schrobenhausen, um tolle Spenden zu bringen…

Leider sind mir krankheitsbedingt fast alle Helfer ausgefallen, so dass ich wirklich Schwierigkeiten hatte, alles noch zeitgerecht verpacken zu können …

 

Weihnachtstransport 2021 nach Litauen im Herbst

Weihnachtstransport 2021 nach Litauen im Herbst

beladen-lkw-mercedes-kartoffel-koppold-11

Wir sind von Herzen dankbar, dass wir unseren Weihnachtstransport 2021 starten können.

Sooo viele liebe Menschen haben gespendet und geholfen – die Freude und auch Dankbarkeit bei den Kindern in Litauen wird sehr groß sein.

Wir sagen allen DANKE, die mit ihrem Zutun diesen Transport ermöglicht haben !!!

Mit diesem Beitrag begleiten wir den Transport und seine Stationen nach und in Litauen. Wir starten mit den letzten Sammeltagen …..  

Heute Abend – am 23.10.2021 – startet der LKW, morgen Früh der Transporter. 

Beladen des LKW von Kartoffel Koppold 2021

Beladen des LKW von Kartoffel Koppold 2021

Beladen des LKW von Kartoffel Koppold 2021Heute am 24. Oktober 2021 wurden wir pünktlich mit Laden fertig. Der LKW startet heute Abend um 22:00 Uhr , der VW-Bus morgen um 6:00 Uhr . VIELEN DANK an die Familie Koppold von „Kartoffel Koppold“, die uns nicht nur diesen...

Die letzten Sammeltage vor dem Start 2021

Die letzten Sammeltage vor dem Start 2021

Die letzten Sammeltage vor dem Start 2021Die letzten Tage ging es wirklich noch mal in die Vollen Jeden Tag kamen noch liebe Menschen aus und um Schrobenhausen, um tolle Spenden zu bringen… Leider sind mir krankheitsbedingt fast alle Helfer ausgefallen, so dass ich...

Spendenannahme für Herbsttransport

Öffentliche Spendenannahme 2021 für Herbsttransport nach Litauen

Öffentliche Spendenannahme Wegweiser

Am 16. Oktober fand die offizielle Spendenannahme im Lager der Kinderhilfe Litauen statt. Wir waren überrascht von den vielen schönen Gaben und sind sehr dankbar dafür !

3 Bilder für Litauen

Wirklich unglaublich, was gerade alles passiert… 😀🙏🤗
Kurz nach Erscheinen des Artikels in der Früh am Freitag stand schon der erste Künstler bei Sven im Lager (der wusste gar nicht , worum es geht🙈) und hat ihm diese drei Bilder vorbeigebracht.

Am Samstag dann, bei unserer öffentlichen Annahme, ging es weiter…

Ulrike Halfmann spendet Bilder für die Kinderhilfe

Ulrike Halfmann spendet Bilder für die Kinderhilfe

Ulrike Halfmann spendet Bilder für die KinderhilfeAm Samstag Nachmittag während der öffentlichen Spendenannahme kam dann noch als krönender Abschluss die Künstlerin Ulrike Halfmann mit einer Wagenladung voller ganz wunderbarer Bilder vorbei. Liebevoll und speziell...

Max Biller spendet Bilder für Kaunas

Max Biller spendet Bilder für Kaunas

Max Biller spendet Bilder für KaunasAm Samstag Vormittag bei der öffentlichen Spendenannahme stand auf einmal der bekannte Schrobenhausener Künstler Max Biller bei uns im Lager und hat uns diese tollen Werke geschenkt, wow! Da haben wir uns wirklich riesig...

Ulrike Halfmann spendet Bilder für die Kinderhilfe

Ulrike Halfmann spendet Bilder für die Kinderhilfe

Am Samstag Nachmittag während der öffentlichen Spendenannahme kam dann noch als krönender Abschluss die Künstlerin Ulrike Halfmann mit einer Wagenladung voller ganz wunderbarer Bilder vorbei.

Liebevoll und speziell nach Farben / Größen und Motiven ausgesucht, um die tristen Wände des Kinderheims aufzupeppen – einfach SENSATIONELL 😀👍🙏

Max Biller spendet Bilder für Kaunas

Max Biller spendet Bilder für Kaunas

Am Samstag Vormittag bei der öffentlichen Spendenannahme stand auf einmal der bekannte Schrobenhausener Künstler Max Biller bei uns im Lager und hat uns diese tollen Werke geschenkt, wow! Da haben wir uns wirklich riesig gefreut!!!

Max Biller Künstler Schrobenhausen
Max Biller Künstler Schrobenhausen
Max Biller Künstler Schrobenhausen

Davon trenne ich mich wirklich nur äußerst ungern…😉

Kunst für die Kinderhilfe gesucht

Kunst für die Kinderhilfe gesucht

hbu, Schrobenhausener Zeitung, 15.10.2021

Kriemhild Jager spendet Bilder für Kinderhilfe

Der Künstlerflohmarkt, den Brigitte Schuster am vergangenen Wochenende organisiert hatte, kam nicht nur gut an – er hat auch noch zu einer besonderen Begegnung geführt: Eva Klingenberg, die Vorsitzende der kinderhilfe Litauen, die j aktuell fleißig Spenden für den Herbsttransport nach LItauen sammelt, schnelnderte wie viele durch die Räume im Pflegschloss. Dabei wurde sie von Kriemhild Jager erkannt und angesprochen. Die beiden Frauen unterhielten sich über die Projekte, die die Kinderhilfe in LItauen unterstützt. In dem Rahmen kam das Gespräch auf das trostlose, weil triste Gebäude des Kindrheims in Kaunas für dessen Verschönerung die Künstlerin Mary Leistle erst kürzlich gespendet hatte (wir berichteten). Jager hatte davon gehört – und ließ sich an Ort und Stelle inspirieren: Sie suchte einige ihrer Kunstflohmarkt-Bilder aus und schenkte diese Eva Klingenberg für die Kinderhilfe Litauen. Klingenberg freute sich von Herzen und wird die Gemälde mit dem Herbsttransport, der am 24. Oktober starten wird, mitgeben.

Im Nachgang hatte Kriemhild Jager eine weitere Idee: „Vielleicht könnten wir andere Künstler motivieren, as ihrem Depot etwas zu spenden!, wandte sie sich an die Schrobenhausener Zeitung. „Die Bilder wären gut aufgehoben und würden Freude bereiten in so einem Waisenhaus, das sich mit Sicherheit keine Bilder leisten kann.“ Auch davon zeigte sich Eva Klingenberg hoch erfreut: „Es wäre ganz sensationell, wenn wir mehr Bilder hätten für die vielen grauen Zimmer in Kaunas.“ Die Werke sollten allerdings nicht zu filigran sein, damit sie den Transport gut überstehen und keinen Schaden nehmen. Künstler, die noch Stücke in ihrem Fundus haben, von denen sie sich zugunsten der litauischen Kinder trennen möchten, können diese am Samstag, 16. Oktober von 10 bis 12 Uhr im Lager der Kinderhilfe Litauen bei der Familie Haas, Alte Dorfstraße 15a in Mühlried abgeben. Wer an dem Tagnicht kann, aber trotdem spenden möchte, kann sich an Eva Klingenberg zwecks weiterer Absprache wenden: (08454) 9143030.

Das große Packen hat begonnen

Das große Packen hat begonnen

Herbsttransport Das große Packen hat begonnen

Wir danken den Damen vom Katholischen Frauenbund von ganzem Herzen für ihre liebevolle Arbeit !

Lagerimpressionen

Mit Hilfe der Männer …

wird unser Keller leer und das Lager voll …

Einsammeln der Tüten und Einkäufe 2021

Einsammeln der Tüten und Einkäufe 2021

Auftakt unserer Weihnachtstüten-Einsammel-Aktion in der Michael-Sommer-Mittelschule in Schrobenhausen, links die Schülersprecherin Alicia Dombek, in der Mitte die Direktorin Sabine Eberle-Weiss und ich😀

 

Link zum Video auf TV Ingolstadt
Einkauf bei Tedi Bild ^1

Einkäufe 2021 – Shopping bei Tedis 😀🤗

Einsammeln der Tüten und Einkäufe 2021
Nachschlag 😉😁 Einkäufe 2021

5 Termine für den Herbsttransport

5 Termine für den Herbsttransport

5 Termine für den Herbsttransport  Packen der Spenden

Spendenabgabe und Start

  • Am 16. Oktober können Spenden von 10 bis 12 Uhr im Lager der Kinderhilfe Litauen bei der Familie Haas, Alte Dorfstraße 15a in Mühlried, abgegeben werden.
  • Vom 11. bis 15. Oktober wird Eva Klingenberg in den Kindergärten und Schulen Weihnachtstüten einsammeln.
  • Ab dem 16. Oktober wird das Team vom Katholischen Frauenbund die fehlenden Tüten und die übrigen Spenden verpacken
  • Am 23. Oktober wird LKW belanden und startet am 24. Oktober abends auf die Reise nach Litauen. Fahrer Sepp Stegmayer wird unterstützt von seinem Bruder Willibald Stegmayer und Vitus Stark als zweitem LKW-Fahrer
  • Am 25. Oktober startet ein Kleinbus. Mit dabei sind die langjährigen Mitfahrer Bernhard Koppold und Michi Bauer und natürlich Eva Klingenberg. Die Weihnachtstüten werden in den Einrichtungen in Lituaen zwischengelagert und Anfang Dezember bei einer Weihnachtsfeier an die Kinder übergeben

hbu

 

Herbsttransport 2021 mit Geschenken

Weihnachtstüten werden heuer schon im Oktober nach Litauen gebracht – Hoffen auf Spenden

Herbsttransport 2021 mit Geschenken

Von Heidrum Budke Schrobenhausener Zeitung 08.10.2021

Herbsttransport 2021 Von Heidrum Budke Schrobenhausener Zeitung 08.10.2021

Foto: Kathi und Simon Göttler die wie Eva Klingenberg aus Hohenried sind, standen in der vergangenen Woche mit vielen schönen Kuscheltieren bei der Vereinsvorsitzenden vor der Tür – Klingenberg freute sich sehr über diese Überraschung

Foto: Budke

Schrobenhausen – Seit 25 Jahren ist es das Herzstück der Kinderhilfe Litauen, dass Schrobenhausener Kinder Weihnachtstüten packen. Diese werden mit einem Spendentransport nach Litauen gebracht und dort bei kleinen Weihnachtsfeiern in den Einrichtungen, die der Verein unterstützt, an die Kinder übergeben. Im vergangenen Jahr machte Corona einen Strich durch die Rechnung. Heuer wird wieder ein Transport stattfinden, aber ganz beim Alten ist noch nicht alles.

Die Geschenke fehlten den Kindern sehr

„Wir müssen schneller sein als Corona“, ist Eva Klingenberg bewusst. Deshalb wird aus dem Weihnachts- nun ein Herbsttransport. Im vergangenen Jahr hatte der Verein aufgrund der Pandemie-Lage auf die Fahrt verzichten müssen. Weil man aber den Gedanken an die Kinder ohne diese Freude in der Vorweihnachtszeit unerträglich fand, entschloss sich der Verein zu einer Alternative: Mehr als 1000 Weihnachtskarten mit teilweise persönlichen Wünschen wurden in den Kindergärten und Schulen im Schrobenhausener Land gebastelt und nach Litauen geschickt. „So ein trauriges weihnachten erleben wir hoffentlich nicht wieder“, denkt Eva Klingenberg an die litauischen Kinder, denen die Geschenke sehr gefehlt haben. So will der Verein heuer sichergehen, dass der Transport klappt: Ende Oktober soll der hoffentlich voll bepackte LKW nach Litauen starten.

„Jetzt geht es richtig in die Vollen: Es sind fast alle Schulen und Kindergärten wieder dabei“, sagt Eva Klingenberg. Sie hatte Anfang September alle Einrichtungen angeschrieben und darüber informiert, dass die Weihnachtstüten-Aktion heuer früher umgesetzt werden muss. Klingenberg ist dankbar für die unkomplizierte Unterstützung: „jetzt sind es neun Schulen, fünf Kindergärten und die Ministranten aus Hörzhausen.“ Das sind zwar weniger als früher, doch Eva Klingenberg hat Verständnis für die derartige Situation in den Einrichtungen, durch die wenige Zeit bleibt für Außerplanmäßiges. Was die Kinder in die Tüten packen, bleibt ganz ihnen überlassen: Kuscheltiere, Malsachen, Süßigkeiten, Spielzeug – alles, was ihnen selber gefallen würde. „Zum Glück gibt es in den Supermärkten schon alles für Weihnachten“, lacht Eva Klingenberg.

Viele private Spender helfen mit

Die geringere Anzahl an Weihnachtstüten. die aus den Schulen und Kindergärten kommen, wird ausgeglichen durch viele private Spenden: „Heute stand ein sympathisches Pärchen aus Hohenried bei uns vor der Tür mit drei großen Säcken mit Kuscheltieren“, freut sich Klingenberg. „Und dann haben wir fünf Päckchen per Post von jemandem bekommen, der gute Connections zu einem Süßigkeiten-Hersteller hat.“ Die alljährlichen Plüschlöwen sind ebenfalls bereits eingetroffen und auch von der Schrobenhausener Bank wird der Verein seit Jahren unterstützt.
Überhaupt bekommt der Verein sehr viele konkrete Spenden: „Früher musste ich manches ablehnen, weil der LKW so voll war, inzwischen wissen die Leute, was gefragt ist.“ Kleidung ist bereits ausreichend vorhanden, für anderes ist aber noch Platz. „Was uns heuer kalt erwischt hat, ist dass einige Großspender nicht dabei sind.“ Der Grund: natürlich die Pandemie, denn teilweise würde nur noch bedarfsbezogen produziert, um das Risiko zu minimieren. „Von daher haben wir nun Platz auf dem LKW“, sieht Klingenberg das Positive. „Die Freunde des Vereins haben ja schon fleißig gesammelt: Baby-Equipment, Fahrräder, Kleinmöbel, eine Couch – das bringen wir jetzt unter.

Spielsachen für draußen sind sehr gefragt

Viele Menschen rufen schon jetzt bei Eva Klingenberg an und fragen, was sie wann und wo spenden dürfen: „Das Telefon steht kaum still“, ist sie sehr froh über die Hilfsbereitschaft und dass der Weihnachtstransport des Vereins so fest in den Gedanken der Menschen im Schrobenhausener Land verankert ist. Wenn sie sich etwas wünschen dürfte, dann gäbe es da schon ein paar Dinge: „Wirklich toll wären Dreiräder, Kinder-Fahrräder, Bobbycars und Spielsachen für draußen.“ Kuscheltiere und Süßigkeiten werden immer gerne genommen, um die Weihnachtstüten aufzufüllen. Aber es gibt noch einen ganz besonderen Wunsch. „Das Gemeindehaus in Naujiena hat gefragt, ob wir vielleicht einen Rasenmäher haben.“ Einen üblichen Rasenmäher haben sie schon bekommen. „Dann habe ich erfahren, dass die Wiese in Naujiena 6000 Quadratmeter groß ist – da wäre ein Aufsitzrasenmäher schon toll.“

Kriemhild Jager spendet Bilder für Kinderhilfe

Kriemhild Jager spendet Bilder für Kinderhilfe

Kriemhild Jager spendet Bilder für Kinderhilfe

Gestern hatten wir die große Freude, die Künstlerin Kriemhild Jager auf dem Künstler- Flohmarkt im Pflegschloss in Schrobenhausen kennen lernen zu dürfen…

Und nicht nur das:

Frau Jager schenkte uns gleich – inspiriert von Mary Leistle 😉- einige ihrer tollen Werke zur Verschönerung zum Beispiel der Sonderschule in Kaunas.

Vielen Dank liebe Frau Jager!

Wir starten unsere Herbst-Weihnachts-Aktion 2021

Wir starten unsere Herbst-Weihnachts-Aktion 2021

Herbsttransport - wir beginnen zu packen

Wir starten jetzt – Stand heute – tatsächlich Ende Oktober, bitte Daumen drücken 👍💪👍

Litauen ist zwar seit 3. Oktober Hochrisikogebiet , aber da wir alle geimpft sind, sind wir nach wie vor ganz optimistisch.

Unser neuester Unterstützer – das Kaufhaus „ Wahrenwert“ aus Schrobenhausen – brachte gleich zwei Fuhren voller toller Spenden ins Lager

VIELEN DANK an Frau Susanne Hoffmann , Herrn Hans-Peter Blassl ( auf dem Foto links von der Tischtennisplatte ) und ihr Team für so wunderbare Dinge wie zum Beispiel Pflegebett, Couch, Tisch, Baby – Ausrüstung, Tischtennisplatte, Stühle, Rasenmäher und und und…

EINFACH SPITZE 😀👍🙏!!!

Spendenannahme für Herbsttransport

Spendenannahme für Herbsttransport

Öffentliche Spendenannahme 2021 für Herbsttransport nach LitauenAm 16. Oktober fand die offizielle Spendenannahme im Lager der Kinderhilfe Litauen statt. Wir waren überrascht von den vielen schönen Gaben und sind sehr dankbar dafür !Wirklich unglaublich, was gerade...

Ulrike Halfmann spendet Bilder für die Kinderhilfe

Ulrike Halfmann spendet Bilder für die Kinderhilfe

Ulrike Halfmann spendet Bilder für die KinderhilfeAm Samstag Nachmittag während der öffentlichen Spendenannahme kam dann noch als krönender Abschluss die Künstlerin Ulrike Halfmann mit einer Wagenladung voller ganz wunderbarer Bilder vorbei. Liebevoll und speziell...

Max Biller spendet Bilder für Kaunas

Max Biller spendet Bilder für Kaunas

Max Biller spendet Bilder für KaunasAm Samstag Vormittag bei der öffentlichen Spendenannahme stand auf einmal der bekannte Schrobenhausener Künstler Max Biller bei uns im Lager und hat uns diese tollen Werke geschenkt, wow! Da haben wir uns wirklich riesig...

Das große Packen hat begonnen

Das große Packen hat begonnen

Das große Packen hat begonnenWir danken den Damen vom Katholischen Frauenbund von ganzem Herzen für ihre liebevolle Arbeit !LagerimpressionenMit Hilfe der Männer ... wird unser Keller leer und das Lager voll ...

Einsammeln der Tüten und Einkäufe 2021

Einsammeln der Tüten und Einkäufe 2021

Einsammeln der Tüten und Einkäufe 2021TV Ingolstadt in der Grundschule Mühlried [https://www.tvingolstadt.de/mediathek/video/ein-bisschen-weihnachten-im-oktober/]Auftakt unserer Weihnachtstüten-Einsammel-Aktion in der Michael-Sommer-Mittelschule in Schrobenhausen,...

5 Termine für den Herbsttransport

5 Termine für den Herbsttransport

5 Termine für den HerbsttransportSpendenabgabe und Start Am 16. Oktober können Spenden von 10 bis 12 Uhr im Lager der Kinderhilfe Litauen bei der Familie Haas, Alte Dorfstraße 15a in Mühlried, abgegeben werden. Vom 11. bis 15. Oktober wird Eva Klingenberg in den...

Herbsttransport 2021 mit Geschenken

Herbsttransport 2021 mit Geschenken

Weihnachtstüten werden heuer schon im Oktober nach Litauen gebracht - Hoffen auf SpendenHerbsttransport 2021 mit GeschenkenVon Heidrum Budke Schrobenhausener Zeitung 08.10.2021Foto: Kathi und Simon Göttler die wie Eva Klingenberg aus Hohenried sind, standen in der...

Scheck über 750 Euro von der Schrobenhausener Bank

Scheck über 750 Euro von der Schrobenhausener Bank

Übergabe Scheck der Schrobenhausener Bank für Weihnachtsaktion2021

Gestern durfte ich bei der Schrobenhausener Bank diesen wunderbaren Scheck über 750 € entgegennehmen; als Zuschuss zu unserer Weihnachtsfahrt, bzw. unserer Weihnachtstüten- Aktion 😀👍

Auf dem Foto von links nach rechts:
Vorstand Klaus Misch , Eva Klingenberg und Vorstand Carlhans Hofstetter

Herbsttransport 2021 Schneller als die Pandemie

Kinderhilfe überlegt, Weihnachtstransport auf den Herbst vorzuziehen

Herbsttransport 2021 Schneller als die Pandemie

von Heidrun Budke, Schrobenhausener Zeitung, August 2021

Kinderhilfe überlegt, Weihnachtstransport auf den Herbst vorzuziehen von Heidrun Budke August 2021

Schrobenhausen – Wie kann dieses Jahr der Weihnachtstransport nach Litauen über die Bühne gehen, ohne dass Corona einen Strich durch die Rechnung macht ? Diese Frage stellen sich im Moment der und die Mitglieder der Kinderhilfe Litauen. Eine Idee gibt es und das Wissen, dass nur ein Plan B nicht genug sein wird.

„Wir haben wild diskutiert und die Meinung der Mitglieder abgefragt“, sagt die Vorsitzende des Vereins, Eva Klingenberg. Bei der Jahreshauptversammlung Ende Juli kam der vielleicht entscheidende Vorschlag von Mitglied Birgit Pfannerstill: Ein Herbsttransport mit allen Spenden, die jetzt schon in den Kellern lagern.

Damit stellte sich die Frage: „Was ist mit den Weihnachtstüten ?“ Diese werden jedes Jahr mit Schulmaterial und ein paar Süßigkeiten gefüllt und erhalten eine ganz persönliche Note durch Weihnachtskarten, die von Kindergarten- und Grundschulkindern im Schrobenhausener Land gebastelt werden. „Normalerweise sind wir ja vorher Wochen und Monate beschäftigt!, veranschaulicht Eva Klingenberg, „aber ein Herbsttransport müsste gefühlt aus dem Bauch heraus im Oktober passieren, sonst könnte schon wieder alles dicht sein.! Das wären 4 bis 6 Wochen vor dem sonst üblichen Termin und genau dies wirft viele Fragen auf, die relativ kurzfristig geklärt werden müssen. „Corona zwingt uns dazu, ums Eck zu denken, kreativ zu werden und andere Wege zu gehen – wir müssen schauen, was geht.“ ist sich Eva Klingenberg im Klaren.

Im Moment mache an eine Art Brainstorming, was aufgrund des früheren Zeitpunktes alles bedacht werden muss. Ein paar Punkte hat Eva Klingenberg bereits geklärt: „Wir haben gefragt, ob wir so früh ins Lager können – können wir. Und ob unsere LKW-Fahrer Zeit haben – haben sie.“ In dem Zusammenhang hat sie ein großes Lob für den bewährten Lkw-Fahrer: „Da haben wir diesen super Josef Stegmayr – ein toller, zuverlässiger, entspannter Kerl.“ Er hat früher den alten Lkw immer wieder repariert, der gehörte dem Deutschen Roten Kreuz und wurde inzwischen verkauft. „Aber auch das hat Sepp geklärt“, ist Eva Klingenberg erleichtert; „er hat es geschafft, dass ein lokaler Unternehmer uns einen neuen LKW zur Verfügung stellt.“ Eine andere Frage betrifft den Inhalt der Tüten: Sollte man auf Süßigkeiten verzichten aufgrund der Haltbarkeit und mangelnder Kühlmöglichkeiten ?“ „Wir könnten die Tüten packen lassen mit Malsachen, Schulequipment und Kuscheltieren.“ Vor Weihnachten könnte der Verein dann Geld überweisen, damit die Süßigkeiten in Litauen gekauft werden.

Aber auch ein persönlicher Aspekt beschäftigt die engagierte Vereinsvorsitzende, die beruflich als Stewardess arbeitet, sehr: „Im Herbst habe ich ja keinen Urlaub – ich fliege ja wieder voll.“

Dabei wäre sie so gern bei dem Transport dabei und nicht zuletzt ist sie ja auch irgendwie das Gesicht des Vereins. Doch es scheint sich abzuzeichnen, dass sie weder im Oktober noch im November oder Dezember mitfahren kann. Zudem wir Klingenberg wahrscheinlich beim Einsammeln der Tüten in den Kindergärten und Schulen Hilfe brauchen: „Wir müssen klären, wer mir da etwas abnehmen kann. Das müsste jemand sein, der den Kindern etwas erklären kann, wenn sie Fragen haben.“

Ein bisschen Glück gehört dazu, dass sollte sich schon ein Weg finden lassen. Das wirklich einzig Limitierende wären gesetzliche Bestimmungen. Und er fasst die Marschrichtung zusammen: „Man muss schauen, ob man das selber uns alles Beteiligten zeitlich das zeitlich umsetzen können. Dann ist es wichtig, den Plan mit den Schulleitern abzustimmen und bei den litauischen Stellen klären, ob die die Tüten sicher zwischenlagern können – sie müssen ja vorbereitet sein, wenn wir sechs Wochen früher vor der Türe stehen.“

Eva Klingenberg sieht das genauso und betont: „Wir sind alle willig und kreativ – und wir müssen einfach schneller sein, als die Pandemie.“ SZ

Karten basteln

Schrobenhausen – Die zentrale Frage, ob das Basteln der Karten in den Schulen so früh umgesetzt werden kann – damit steht und fällt die Idee. So weiß Eva Klingenberg: „Wir müssen in den Ferien ein Schreiben an die Schulen und Kindergärten verfassen, erklären, was wir überlegen und ob sie sich das vorstellen können.“

Wichtig sei, dass die jeweiligen Einrichtungen die Info vor der ersten Sitzung Anfang September haben: „Dann können sie vielleicht Ende September das Projekt umsetzen – ich denke fast, früher wird das nicht möglich sein.“ Dann könnten die Karten Anfang Oktober abgeholt und damit die Abfahrtszeit auch frühestens Mitte, eher Ende Oktober terminiert werden. Und wenn wieder Homeschooling wäre ? Da will Eva Klingenberg gar nicht drüber nachdenken: „Dann müsste ich 1000 Privathaushalte abfahren.“ Also müsste wieder eine Alternative geplant werden: „Wir überlegen viele Optionen – Plan B, C, D bis Z“, sagt sie, „das ist es, was es den Vereinen schwer macht.“

Ihr Mann Sven Klingenberg macht Mut: „Ich denke, wenn alle mitmachen und prinzipiell von dem Plan überzeugt sind, dann findet man einen Weg. hbu

1 Verein ohne Grenzen Kinderhilfe Litauen

Die Kinderhilfe erfährt oft und unerwartet Unterstützung, auch aus der Ferne

Verein ohne Grenzen

von Heidrun Budke Schrobenhausener Zeitung 31.08.2021

Verein ohne Grenzen Zeitungsartikel Schrobenhausener Zeitung Lokals am 31.08.2021

Hohenried – Im Schrobenhausener Land ist die Kinderhilfe Litauen seit über 25 Jahren eine feste Größe. Die Weihnachtstransporte in den baltischen Staat sind ein Fixpunkt im Vereinskalender. Zudem werden regelmäßig nachhaltige Projekte in den sozialen Einrichtungen in Kleipeda, Kaunas und Zelsva umgesetzt. Dabei hat der Verein viele Unterstützer und manche kommen nicht aus Schrobenhausen.

„Vor kurzem hat mich Mary Leistle angerufen“, erzählt Eva Klingenberg, die Vorsitzende der Kinderhilfe Litauen und Tochter des inzwischen verstorbenen Vereinsgründers Manfred Schwaak. „Die bekannte Schrobenhausener Malerin kennt meine Eltern von früher“, weiß Klingenberg. Leistle fragte an, ob sie dem Verein einiger Kinderbilder für Litauen schenken darf: „Diese hat sie 2009 für die beiden Söhne ihres Neffen gemalt und dort hingen sie nun zehn Jahre lang“, kennt Klingenberg die Geschichte dieser Gemälde. Inzwischen sind die Jungen zu groß für diese Motive und Leistle kam auf die Idee, ob Eva Klingenberg die Bilder nicht nach Litauen mitnehmen möchte. „Da hat sie natürlich offene Türen eingerannt“, freut sich die Vereinsvorsitzende, „die farbigen Gemälde sind ideal für die Sonderschule in Kaunas mit ihren langen grauen Gängen – perfekt.! Außerdem gab Leistle Puppen dazu, die bisher in ihrem Wohnzimmer saßen, denn dort soll ebenfalls neu dekoriert werden.

„Weil sie sich doch schwer getrennt hat, habe ich Fotos von allem gemacht und werde ihr diese vorbeibringen“, sagt Klingenberg.

Manchmal kommt Unterstützung aus der Ferne

So wie der Kontakt zu Mary Leistle entstammen viele aus der Zeit, als Eva Klingenbergs Vater Manfred den Verein in Schrobenhausen bekannt machte. Bis heute gibt es zahlreiche tatkräftige Förderer in der Region, zum Beispiel die Kindergärten und Schulen, die die Gestaltung der Weihnachtspost übernehmen, der Frauenbund oder die Rotarier, den Lkw-Fahrer Josef Stegmayr oder den Busfahrer Josef Mahl – um nur einige auf der langen Liste zu nennen. Eva und Sven Klingenberg sind sehr stolz darauf und ebenso dankbar, auf so viele Helfer vor Ort zählen zu können. Und manchmal kommt Unterstützung überraschend aus weiter Ferne.

So erzählt das Ehepaar von einem Vereinsmitglied aus Bremen: „Alexander Grauer ist Russland-Deutscher“, weiß Eva und Sven kennt die Geschichte, wie der Bremer zur Kinderhilfe kam „Die ursprüngliche Idee war, dass er sich selber im Baltikum engagieren und dafür einen gemeinnützigen Verein gründen wollte.“ Auf der Suche nach Informationen kam er auf die Homepage der Kinderhilfe: „Er wollte gleich mit uns dort hinfahren und ein Haus bauen“, ist Sven von der Tatkraft beeindruckt. Dann wurde Grauer Mitglied.

Vor einigen Jahren gewann der Verein ein Mitglied in Österreich: „Mantis Bandonis – ein Litauer, der in Österreich lebt“, sagt Sven Klingenberg. Irgendwann kam ein Mitgliedsantrag per Mail: „Wir haben zurückgeschrieben und er hat gemeint, er findet es sensationell, was wir machen und das Mindeste, was er tun kann, sei, und als Mitglied zu unterstützen.“ Auch konkrete Hilfsangebote erreichen den Verein: „Eines Tages rief ein circa 30-jähriger Mann aus dem Hamburger Raum an, der sich als LKW-Fahrer angeboten hat“, erzählt Sven. Der Hamburger hatte den Aufruf auf der Vereinshomepage gefunden: „Wir haben telefoniert und Witze darüber gemacht, dass die Fahrten zwischen Wohn- und Arbeitsstätte lang wären“, lacht Sven Klingenberg und ist sicher, dass das Angebot ernst gemeint ist: „Er würde den schwereren Weg gehen, wenn wir ihn brauchen.“

Spende von einem Pianisten aus dem Flugzeuge

Sogar bei der Arbeit entwickeln sich Kontakte. Eva Klingenberg ist Stewardess und erzählt: „Ich hatte einen Passagier an Board, der ist Pianist.“ Als sie fragte, wo sie ihn spielen hören kann und ihm als Kontaktinfo die Visitenkarte von der Kinderhilfe gab, fand er das interessant: „Kurz drauf kam ein Päckchen mit zwei seiner CDs und einer Karte, dass er soeben an die Kinderhilfe gespendet hat“, ist Eva bis heute überrascht.

Eine Geschichte bleibt dem Ehepaar besonders in Erinnerung: Für den Transport der Weihnachtskarten wurde im vergangenen Jahr eine Spedition aus Litauen beauftragt. Der litauische Fahrer kam zu den Klingenbergs nach Hause, um die vier Pakete abzuholen: „Dieser Fahrer hat die Päckchen eingeladen und wusste gar nicht, was er eigentlich abholt“, sagt Sven Klingenberg. Die beiden Männer kamen kurz ins Gespräch über die besondere Weihnachtsaktion. Da war der Fahrer so gerührt“, erinnert sich Sven Klingenberg, „er stand an seinem LKW und ihm ist eine Träne runtergekullert – das war sehr bewegend, der Mann war so erfüllt in dem Moment. Er fand es schön, dass er an der Aktion teilhaben kann.“

Eva und Sven Klingenberg wissen, dass der Verein nur durch die vielen, langjährigen und engagierten Mitglieder aus dem Schrobenhausener Land machbar ist. Gleichzeitig freuen sie sich, wie weit manchmal die Grenzen werden. Die beiden sind dankbar für die vielen schönen Momente, die die Arbeit des Vereins auch für sie selber besonders wertvoll machen. SZ

7 Spielgeräte für die Sonderschule in Kaunas

Große Freude bei den Kindern der Sonderschule Kaunas

Inklusionsspielanlage Sonderschule Kaunas

7 Spielgeräte für die Sonderschule in Kaunas

Text

Endlich ist es uns geglückt, mit viel Liebe, einer Förderung, Spendengeldern unserer Freunde und dem nötigen Quäntchen Glück endlich den schon seit Jahren gewünschten Inklusionsspielplatz für die Sonderschule in Kaunas zu errichten.

Die Kinder, aber auch wir haben sehr sehr große Freude und sagen allen Beteiligten unseren Herzlichsten Dank !

Mehr Informationen findet Ihr im [Zeitungsartikel]

Inklusionsspielplatz Sonderschule Kaunas Spielgeräte
Inklusionsspielplatz Kaunas nach dem Aufstellen der Spielgeräte m Frühjahr
Inklusionsspielplatz Kaunas Schaukel
Inklusionsspielplatz Kaunas Karussel

Auf diesen Fotos seht Ihr die traumhaften Spielgeräte. Die zwei ersten Fotos kamen vom Englischlehrer Nerijus nach Beendigung des Aufbaus im Frühjahr…

Nachdem man auf den Sommerbildern den Sandkasten und die  Wippe nicht sieht und sie auf den Frühjahrsfotos nur schwer zu erkennen sind, haben wir von Tim Urban von der Spiellinie GmbH die Erlaubnis erhalten seine Katalogfotos zu verwenden. Danke schön !

Inklusionsspielplatz Kaunas Sandkiste
Inklusionsspielplatz Kaunas Wippe
Erworben wurden diese wunderschönen Spielgeräte bei [Spiel-Linie GmbH] mit freundlicher Unterstützung von Tim Urban.

Inklusionsspielplatz an der Sonderschule in Kaunas

Auf dem Inklusionsspielplatz an der Sonderschule in Kaunas herrscht große Freude über die neuen Spielgeräte

Sieben Spielgeräte für Litauen

Heidrun Budke​, Schrobenhausener Zeitung, 20.08.2021

Zeitungsartikel Spielgeräte für Sonderschule Kaunas

Verein, Kinder und Lehrer freuen sich über einen Inklusionsspielplatz in Kaunas

Hohenried – EIn Inklusionsspielplatz an der Sonderschule im litauischen Kaunas, damit ging ein langgehegter Wunsch in Erfüllung. Umgesetzt wurde das Projekt von der Kinderhilfe Litauen mit viel Engagement seitens des Vereins, produktiver Unterstützung Dritter und nicht zuletzt einer kleinen Prise GLück.

Bunte Farben schaffen einen Lichtblick

„Wir haben es geschafft, kurz bevor Corona alles unmöglich gemacht hat, ein Projekt umzusetzen, das ich mir schon lange gewünscht habe“, erzählt die Vorsitzende des Vereins, Eva Klingenberg. Seit langem unterstützt der Verein die Sonderschule in Kaunas. 

Dort leben bis zu 160 teils körperlich, teils geistig behinderte Kinder. „Das ist ein großes Gelände mit grauen Innenhöfen und grauen Wänden“, bescheibt Eva Klingenberg die triste Situation. So entstand ihr Wunsch: ein Inklusionsspielplatz mit barrierefreien Geräten, der das gemeinsame Spielen aller Kinder ermöglichen würde. Durch bunte Farben der Spielgeräte einen Lichtblick zu schaffen und eine Spielmöglichkeit für draußen. Also suchte Klingenberg bereits vor einigen Jahren im Internet nach Rollstuhl-geeigneten Geräten. Aufgrund von Corona hatte die Stewardess im vergangenen Jahr Zeit und startete erneut einen Versuch: Da kam sofort eine sensationelle Seite mit genau den Sachen, die wir wollten“, ist ihr die Freude auch gut ein Jahr nach dem Fund deutlich anzusehen. Eine Firma aus Kiel hatte alles im Programm, was sich der Verein gewünscht hatte: Höhenverstellbare Sandkkästen, Wippen, Schaukeln, Drhkarussels, Maltafeln, alles barrierefei und rollstulgeeignet . „Und eine ganz tolle Inklusionsspielanlage auf die man mit dem Rollstuhl drauffahren kann“, beschreibt Klingenberg, wer körperlich fit ist, kann einfach dazukommen.“ Im Handumdrehen antwortete der Geschäftsführer auf ihre Anfrage. Sven Klingenberg (zweiter Vorsitzender) erzählt, der Kauf habe die Kinderhilfe und das Unternehmen vor nicht gerade alltägliche Aufgaben gestellt: „Wer macht schon Geschäfte mit Vereinen und welcher Verein kauft schon Geräte in dem Umfang ein, um sie dann zu verschenken “ Glücklichrweise habe man sich gut verstanden, die Firma kam dem Verein sogar bei den Transportkosten von Kiel nach LItauen entgegen: „Wir haben alles mit Bravour gelöst“, freut sich Sven Klingenberg über die gute Zusammenarbeit.

„Es ist das größte Projekt, das wir bisher umgesetzt haben“, stellt Eva Klingenberg fest. Tatsächlich standen letztlich 38 000 Euro auf der Rechnung. „Dafür haben wir sieben Spielgeräte bekommen“, sagt sie zufrieden und zählt auf: „Das teuerste war die große Inklusionsanlage. Dazu die barrierefreie und befahrbare Sandkiste, ein Stehkarussell, eine Rollstuhlwippe, eine Schaukel für Rollstuhlfahrer und eine Tafel zum Bemalen.“ Die Kinder malen sowieso gern, das weiß sie aus der Vergangenheit: „Ich habe schon unzählige Malkreiden dorthin gebracht“, lacht sie. Finanziert wurde das Projekt zum Einen durch das Vereinsguthaben. Auch die Sonderschule hat sich beteiligt: Durch Spendengelder konnten die Litauer ein Spielgerät finanzieren und erbrachten zudem Eigenleistung.

Noch immer Kontakte durch Manfred Schwaak

Diese Mitwirkung aller Beteiligten war eine Voraussetzung für eine spezielle Förderung, die sich der Verein sichern konnte. Durch Manfred Schwaak, den inzwischen verstorbenen Gründer der Kinderhilfe, besteht noch immer Kontakt zu einem ehemaligen Kollegen bei Henkel. Dort gibt es für engagierte Kollegen und Pensionäre sogenannte „MIT“-Projekte, über die ehrenamtliche Projekte finanziell gefördert werden können. Sven Klingenberg füllte die notwendigen Formulare aus und freut sich: „Das hat sich am Ende gelohnt, denn es gab einen Zuschuss von 6.000 Euro; so haben wir wirklich ein Potpourri an Geräten ausgesucht“, denn anstatt den Vereinsanteil zu reduzieren, entschloss sich der Vorstand: „Wenn wir schon so ein Glück haben, dann versuchen wir das Maximale rauszuholen.“ Zudem profitierte der Verein von der damaligen Mehrwertsteuersenkung auf 16 Prozent. Inzwischen sind die Geräte geliefert und aufgebaut: „Die Kinder konnten so wirklich zur Corona-Hochzeit raus“, ist das Ehepaar Klingenberg sehr glücklich über das gelungene Projekt, Ihr Ansprechpartner der Sonderschule, der Englischlehrer Neijus Lebednykas, habe so schön geschrieben, wie sehr sich die Kinder gefreut haben. Eva Klingenberg strahlt: „Wir sind so dankbar, dass uns so viele unterstützt haben. Die Freude über die Spielgeräte hat uns jetzt so erfüllt.“ SZ

Im Schrebergarten der Künstlerin Mary Leistle

Im Schrebergarten der Künstlerin Mary Leistle

Im Schrebergarten der Künstlerin Mary Leistle
Im Schrebergarten der Künstlerin Mary Leistle mit Puppen und Bildern

Letzte Woche wurde ich zu Kaffee und Kuchen in den Schrebergarten der Schrobenhausener Künstlerin Mary Leistle eingeladen. Nicht nur, dass ich dort sensationell mit Käsesahne verwöhnt wurde, ich durfte auch wahre Schätze mit nach Hause nehmen.

2009 malte sie für die zwei Jungs ihres Neffen ganz wunderbare Bilder für deren Kinderzimmer. Dort hingen sie zehn Jahre lang ,inzwischen sind die Jungs 14 und 20 Jahre alt und die Bilder suchen eine neue Bestimmung 😀
Ich darf sie in die Sonderschule nach Kaunas mitnehmen. Außerdem begleiten mich 19 ganz wunderbare Puppen, die bis vor kurzem noch Frau Leistles Wohnzimmer geziert haben.

Ich freue mich wirklich RIESIG darüber und hoffe sehr , dass ich alles möglichst bald nach Litauen bringen kann 🤗

Kinderhilfe-Jahreshauptversammlung 2021

Kinderhilfe-Jahreshauptversammlung 2021

Kinderhilfe-Jarheshauptversammlung 2021 die Mitglieder
Jahreshauptversammlung der Kinderhilfe Litauen Vortand

Am 27. Juli ab 18:30 Uhr trafen sich 13 Mitglieder zur jährlichen Hauptversammlung im Gasthof Stief in Schrobenhausen – zum 1. Mal dabei : Karl Fürst, Mitglied seit 2020, darüber freuten wir uns wirklich RIESIG 😀👍

Gute 2 Stunden lang berichtete ich über den – im letzten Jahr ganz anders verlaufenden, aber sehr erfolgreichen – „Weihnachtstransport“ (siehe homepage 😉) und unser aktuellstes Projekt in der Sonderschule Kaunas – der Inklusionsspielplatz, der gerade noch rechtzeitig fertiggestellt werden konnte ( bevor „corona-bedingt“ nichts mehr ging …) und allen Kindern eine unglaubliche Freude bereitet (separater Zeitungsbericht folgt).

Anschließend wurde „heiß diskutiert“ über die Möglichkeiten im laufenden Jahr und eventuelle Einschränkungen wieder ab Herbst… Brigitte Pfannerstill hatte die wirklich sensationelle Idee, einen „Herbsttransport „ zu initiieren – also möglichst bis spätestens Mitte Oktober loszufahren, um eventuellen Schließungen und Lockdowns zu entgehen.

Viele Menschen haben die Corona Zeit genutzt und extrem aussortiert, entsprechend ist mein Keller voll und Vieles wartet noch bei Unterstützern auf den Abtransport nach Litauen. Die Überlegung war, Weihnachtstüten ohne verderblichen Inhalt packen zu lassen, also nur mit Kuscheltieren, Malsachen, Schulequipment etc. und kurz vor Weihnachten wieder Geld an unsere Freunde in Litauen zu überweisen, damit dann zeitnah Süßigkeiten eingekauft werden können.

Dazu muss jetzt allerdings u.a. erstmal abgeklärt werden, ob wir ins Lager könnten, unsere LKW-Fahrer ( und alle anderen Mithelfer !) Zeit haben und wir überhaupt einen LKW organisieren können – spannend 😉🤗!

Am Schluss wurden noch folgende Mitglieder für Ihre Treue und teilweise über 25 – jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt:

Inge Schwaak, Gerhard Schwaak (in Abwesenheit), Anton Kanamueller, Jürgen und Evi Bursian, Helmut und Annemarie Fischer (in Abwesenheit).

Vielen Dank für eure so tolle Unterstützung und euer Engagement über diesen langen Zeitraum !!

Eva Klingenberg mit Geschenk für Ehrungen
Geschenk für Ehrungen

Als kleines Geschenk wollte ich unseren langjährigen Mitgliedern eigentlich eine kulinarische Leckerei aus Litauen schenken. Da ich schon lange nicht mehr „vor Ort“ war, hatte ich auf die „baltischen Wochen“ bei Kaufland gehofft, die gibt’s aktuell aber leider nicht …

Abschließend stießen wir noch auf meinen Papa Manfred Schwaak an, der vor über 25 Jahren diese wunderbare Idee hatte und es geschafft hat , so viele tolle Menschen dafür zu begeistern und zusammenzubringen !

Weihnachtsfreude 2020 in der Sonderschule Kaunas

Weihnachtsfreude 2020 in der Sonderschule Kaunas

Weihnachtsfreude 2020 – Ein Großteil der Kinder der Sonderschule in Kaunas hatte das Glück, die Weihnachtsgeschenke noch zur richtigen Zeit zu kriegen😉😁
Die Schule hatte bis zum 14. Dezember aufgrund von Corona Fällen geschlossen und dann wieder auf 🤗

Manche Kinder sind jetzt trotzdem noch im Homeschooling, die bekommen die Geschenke, sobald sie wieder in den normalen Unterricht gehen. 

Sind das nicht einfach traumhaft Impressionen? Ich habe mich ja sooooo darüber gefreut🥰
Eine große Feier war natürlich nicht möglich, der Direktor hat die Weihnachtstüten in die einzelnen kleinen Klassen gebracht und die Lehrer dort haben sie dann verteilt.

Verteilung der Wehnachtstüten 2020 in der Sonderschule Kaunas
Weihnachtsfreude 2020 - zwei fröhliche Jungs auf dem Sofa beim Auspacken
Weihnachten 2020 Kanuas Bub am Schreibtisch schaut in seine Weihnachtstüte
Weihnachtsfreude 2020 in der Sonderschule Kaunas

Überraschungspaket mit 73 Schätzen

Überraschungspaket mit 73 Schätzen

Vom Kindergarten Radastele kam uns heute ein Überraschungspaket hereingeschneit. Die Kinder und Erzieher sagen auf diese Weise ein herzliches Dankeschön an die Kinder, Erzieher und Eltern des Kindergartens in Hohenried. Wir haben uns sehr gefreut.
Von diesen Schätzen haben uns circa 73 Stück mit dem Überraschungspaket erreicht. Das bedeutet, ich kann noch einen anderen Kindergarten als den Kindergarten „Sonnenschein“ hier in Hohenried besuchen und mit einem einem „After-Christmas-Tütchen“ überraschen und Freude bereiten 😀🎄🤗

Bilder aus dem Überraschungspaket:

Und dann erreichte uns diese liebe e-Mail. Aus Datenschutzgründen haben wir den Namen des Absenders nicht mit veröffentlicht. Wir sind so gerührt ….

 

Hello,

I took my son yesterday from the kindergaten (Radastele in Klaipeda Town) and he was so excited and happy. He told me a several christmas elfs have been come to their group and brought so many gifts to all of the kids. We have decorated a christmas tree at home a several days ago and these gifts they got from the christmas elfs was really nice thing making our kids feel the spirit of the Christmas more and more. It makes me feel It’s coming too!

To be honest I didn’t know your organisation. I checked your website and have read the story about Mr. Manfred Schwaak and his brother and sister. My wifes grandfather was so-called Wolf-child too so I heard some stories about a serious experience in their lifes.

I wanted to say a big and sincere thank you for all what you do. Thank you from my kids as I tell them I write an email to the christmas elfs to say thank you 🙂

Good luck and happy upcoming Christmas!

Überraschungspaket mit 73 Schätzen 22

Sie wünschen Informationen zum Kindergarten Radastele in Klaipeda ? 

Mit diesem [Link] kommen Sie auf die Website des Kindegartens in englischer Sprache.

Oder besuchen Sie unsere [Projektseite]

Wir nutzen ausschließlich funktionale Cookies. Wir verwenden den datenschutzkonformen Tracker "Statify". Dieser zählt ausschließlich die Seitenbesuche ohne IP-Adressen zu speichern. Darüberhinaus werten wir diese Website weder statistisch noch zu Werbezwecken aus.
OK
Privacy Policy