Eindrücke von den intensiven Vorbereitungen:

Ein herzliches DANKE SCHÖN für die Kinder, die Eltern, Familie Haas und alle fleißigen Helfer !

Am Montag waren Sven und ich zusammen auf unserer letzten Einsammel-Station, der Grundschule in Schiltberg . Es war ein wunderbares, berührendes Erlebnis. Uns kamen fast die Tränen, als alle Schüler dieser kleinen, süßen Schule in der Aula versammelt waren und sich so interessiert und begeistert zeigten – wir wurden förmlich mit Fragen über Litauen durchlöchert… Angefangen von “wie lange ist der LKW “, “wie viel Beladung ist da drauf ” bis hin zu der Frage “was tut ihr wenn ihr nicht genügend Tüten für die Kinder habt? “Ein kleiner Junge hat das sogar zweimal gefragt, solche Panik hatte eher, dass es nicht für alle reicht… diese Angst können wir ihm zum Glück nehmen, wir haben 1045 Tüten gepackt

Die Sammelaktion fand heuer zum ersten Mal bei Familie Haas statt. Nach 4 Stunden Beladezeit ist der LKW proppenvoll ! Ich bin begeistert !!! Damit auch jeder freie Millimeter genutzt werden konnte, hat sich Hubert sogar flach oben auf die Kartons gelegt um jede Ritze auszunutzen.

Jetzt kann die Reise losgehen.